Raucherentwöhnung mit Hypnose

 

Lieber Sonne im Herzen als einen Schatten auf der Lunge.

Sehr geehrte Noch-Raucherinnen und -Raucher,

wenn Sie bereit und gut motiviert sind, sich anstelle der Zigarette etwas Gesünderes und besser Riechendes zu gönnen, haben Sie die Möglichkeit, nach 2 bis 4 Hypnosesitzungen im Abstand von jeweils 3 bis 5 Tagen stabil mit dem Rauchen aufzuhören. Dann genießen Sie nicht nur Speisen und Getränke auf neuartige Weise, sondern es schmeckt auch ein Kuss anders.

In der 2. oder 3. Sitzung wird die Hypnosearbeit aufgezeichnet und ich brenne für Sie eine individuell gestaltete Audio - CD, mit der Sie dann zu Hause selbständig weiterüben können.

Inzwischen haben 2 Frauen nach nur einer Sitzung mit dem Rauchen aufgehört. (Nachkontrolle Nov. 2015: seit 18 bzw. 14 Monaten rauchfrei)

Zur Methode:

Ich arbeite mit einem erprobten Programm nach Dr. Marianne Martin (Wien), bei der ich auch die Ausbildung zur Raucherentwöhnung erhielt.

Vor der 1. Sitzung sollten Sie möglichst 24 Stunden nicht geraucht haben.

Zunächst erfolgt ein Gespräch zu meiner Information über Ihre Motive zum Aufhören und eine Entspannungshypnose (Loslassen!), damit wir beide wissen, ob diese Methode für Sie geeignet ist (etwa 10% können sich nicht auf Hypnose einlassen).
In den weiteren Sitzungen wird mittels Hypnose mit diversen Imaginationen (Vorstellungsbildern) zum Verstärken Ihrer Motivation zum Unabhängigsein von Tabak gearbeitet und an einer Rückfallprophylaxe.
Zusätzlich erhalten Sie noch Sachinformationen.

Dieses Programm hat eine Erfolgsquote von 80% (nach Ende der Behandlung).
Wem es wichtig genug ist, der übt mit der CD selbständig weiter und hält den Erfolg.
Es geht letztlich nicht darum, Ihnen etwas „einzureden“, sondern die Zigarette würdig aus Ihrem Leben zu verabschieden (so eigenartig sich das jetzt vielleicht für Sie liest). Sobald Ihnen das gelungen ist, haben Sie es für immer geschafft.

Für Gewohnheitsraucher (es ist zur Gewohnheit geworden, in bestimmten Situationen zu rauchen) und Konfliktraucher (Rauchen, um einen Konflikt zu „vernebeln“) ist das Programm, nach dem ich arbeite, gut geeignet, für starke Suchtraucher aber nicht.
Ob Sie ein starker Suchtraucher sind, sagt Ihnen die Beantwortung der Frage, wann Sie Ihre 1. Zigarette am Tag rauchen müssen. Wäre dies zwingend in den ersten 5 Minuten nach dem Aufwachen oder müssten Sie in der Nacht zum Rauchen aufstehen, dann würde ich Ihnen empfehlen, unter ärztlicher Kontrolle mit Nikotinpflaster oder Tabletten vom Glimmstängel loszukommen.

Bisher am längsten erfolgreich:

Seit dem 14.3.2007 ist Frau  J.E. frei vom Glimmstängel.